.: Turniere - unicef-Turniere

Jedes Jahr richtet der FV Wiehl 2000 sein traditionelles unicef-Turnier für das Kinderhilfswerk unicef aus. Dieses Turnier ist das Größte im Oberbergischen Kreis. Im Jahre 1988 fand das Turnier zum ersten Mal. Im Jahr 2010 findet nun bereits die 22. Auflage des "Klassikers" statt.

29.05.2010 - 06.06.2010
 

22. unicef-Turnier des FV Wiehl 2000
Sonnenschein pur beim der 22. Auflage des Wiehler unicef-Turniers

11. Juni 2010 - Von Ralf Jeschonnek und Christian Will - unicef-Turnier 2010: In diesem Jahr hat das Turnier aufgrund der noch laufenden Saison und der vielen Nachholspiele nur an vier Tagen stattgefunden. Trotzdem schafften es die Organisatoren wieder einmal mehr als 100 Mannschaften nach Wiehl zu locken, um für den guten Zweck zu kicken.
Tag 1: Heute Morgen sind bei strahlendem Sonnenschein dann auch alle 15 Bambini-Mannschaften angereist. Sie wurden von vielen Eltern und Fans begleitet, so dass bei den Spielen eine super Stimmung herrschte. Leider schied unsere U7 in einer sehr starken Gruppe (die ersten drei der Gruppe haben sich dann schließlich auch im Turnier durchgesetzt) bereits in der Vorrunde als gute Gastgeber aus und ließen auch den anderen Mannschaften die Chance, einmal gegen Bayer Leverkusens Nachwuchs zu spielen. Die natürlich favorisierten Jungs vom Werksclub taten sich im verlorenen Gruppenspiel gegen den FC Hennef noch schwer, um dann aber das Halbfinale klar zu gewinnen. In einem spannenden Endspiel setzte sich der Favorit dann gegen gute Hückeswagener durch.
Am Nachmittag fand das U10-Turnier mit 19 Mannschaften statt. Auch hier war der Nachwuchs eines Bundesligisten am Start. Die Kölner traten mit ihrer U9 an und hatten in dem sehr gut besetzten Turnier bereits in der Vorrunde einige Probleme, setzen sich aber schließlich doch durch, um dann aber im Viertelfinale nach starkem Spiel an den Gastgebern im Elfmeterschießen zu scheitern (1:1 nach regulären Spielzeit). Das Niveau des Turniers war sehr hoch, es gab viele knappe Spiele und die Spieler mussten bei schönstem Sonnenschein in fast jedem Spiel alles geben. Auch hier war unser Team ein guter Gastgeber und verlor das Halbfinale, um dann aber im Spiel um Platz drei noch mal wunderschönen Fußball zu spielen und als verdienter Sieger vom Platz zu gehen. Ungeschlagener und auch verdienter Turniersieger wurde die Mannschaft von Tuspo Richrath, die nicht nur das Endspiel dominierte.
Viele Mannschaften nutzen nach ihrem Turnier noch die Chance, bei freiem Eintritt das Wiehler Freibad zu besuchen. Bei dem schönen Wetter waren Durst und Hunger der Besucher groß, so dass sich die Gastgeber und damit letztlich auch Uunicef über über einen gelungenen Tag freuen konnten.
Tag 2: Strahlender Sonnenschein prägte auch den zweiten Turniertag des FV Wiehl 2000. Früh morgens begannen 15 U9-Junioren-Teams mit tollem Fußball, um den begehrten unicef-Pokal zu gewinnen. Im Endspiel landeten die beiden Erstplatzierten aus der Gruppe A. Dort stand der FV Wiehl 2000 den Mannen aus Sindorf gegenüber, die sich letztendlich mit 3:0 durchsetzen konnten.
SSC Juno Burg heißt der glückliche Sieger des 22. unicef-Turniers für U11-Juniorenteams. Die Mannschaft setzte sich bei strahlendem Sonnenschein in einem hochklassigen Finale knapp, aber verdient mit 2:1 gegen den 1. FC Union Solingen durch. Und die Wiehler U11? Die Schwarz-Weißen schieden zwar bereits im Viertelfinale nach einer hart geführten Partie mit 2:3 gegen Viktoria Köln aus, zeigten unter dem Strich aber eine gute Turnierleistung.
Tag 3: Starke Leistungen zeigten Sonntagmorgen auch der junge Jahrgang der F-Junioren (U8). Insgesamt 14 Mannschaft kämpften in drei Gruppen, um den Einzug in die Endrunde. Nach dem Gruppenspielen kristalisierte sich bereits heraus, dass die Mannschaften aus Bürbach und Siegen gute Chancen auf den Turniersieg haben könnten. Dies sollte sich bewahrheiten, denn beide Teams bestritten auch das Endspiele, welches die SpVg. Bürbach knapp für sich entscheiden konnte.
Am Nachmittag war das U12/13-Turnier: Bei schönstem Sommerwetter begann das mit für die U12/13 ungewohnten 7er Mannschaften durchgeführten Turnier pünktlich. Das Stadion war nicht zuletzt wegen der 16 teilnehmenden Mannschaften gut besucht. Befürchtungen, man müsse das Turnier wie im Vorjahr abbrechen, kamen bei den letzten Gruppenspielen auf, als der Himmel seine Pforten öffnete und ein Sommergewitter wie aus dem Bilderbuch auf Wiehl niederprasselt. Nach einer etwa 20 minütigen Unterbrechung konnten die Spiele aber bei nachlassendem Regen fortgesetzt werden. Das Turnier war sehr gut und ausgeglichen besetzt, was an den beiden knappen Ergebnissen der Halbfinalspielen zusehen war. Während der SSV Bergneustadt im 9-Meterschießen den FC Hennef nieder ringen konnte, erwies sich im 2. Spiel der VfL Leverkusen als die glücklichere Mannschaft und siegte mit einem späten Tor mit 1:0 gegen den Wiehler Nachwuchs, der der Mannschaft des FC Hennef im anschließenden Spiel um Platz drei mit 2:4 unterlag.  In einem spannenden Finale setzte sich schließlich das Team aus Leverkusen etwas glücklich, aber verdient im 9-Meter schießen gegen die gut aufgelegten Bergneustädter durch.
Tag 4: In einem stark besetzten Turnier der Alt-Herren-Mannschaften wurden beide Platzierungsspiele im Siebenmeterschießen entschieden. Das kleine Finale gewann der TuS Othetal über den SV Morsbach. Im Endspiel hat der TuS Immekeppel gegen den TuS Reichshof die besseren Karten.
Insgesamt zeigte sich der FV Wiehl 2000 mit allen vier Turniertagen sehr zufrieden. Dank des tollen Wetters strömten abermals wieder viele Fans und Zuschauer, neben den gut 1000 Kindern, ins Wiehltalstadion. Spannende und faire Turnierspiele aller Altersklasse sorgten für eine tolle Turnier-Atmosphäre.