.: Turniere - unicef-Turniere

Jedes Jahr richtet der FV Wiehl 2000 sein traditionelles unicef-Turnier für das Kinderhilfswerk unicef aus. Dieses Turnier ist das Größte im Oberbergischen Kreis. Im Jahre 1988 fand das Turnier zum ersten Mal. Im Jahr 2006 findet nun bereits die 18. Auflage des "Klassikers" statt.

14.06.2006 - 18.06.2006
 

18. unicef-Turnier des FV Wiehl 2000
Über tausend Kinder weihten den neuen Wiehler Rasen ein

19. Juni 2006 - Von oberberg-aktuell.de - Es passte wirklich alles zusammen beim diesjährigen unicef-Turnier im Wiehler Stadion. Die Resonanz war erneut sehr gut, das Wetter ausgezeichnet, der neue Wiehler Stadionrasen erstrahlte in der Sonne, und die Leistungen der jungen Kicker waren auch aller Ehren Wert. Am gestrigen Sonntag rundeten die Kleinsten die Turnierfolge mit acht Wettbewerben ab. Bei den Bambinis setzten sich die gastgebenden Wiehler in Endspiel souverän mit 3:0 gegen Wahlscheid durch. Kaum eine Chance hatte der FV hingegen in der F-Jugendklasse, denn der „große“ 1. FC Köln war hier das Maß aller Dinge.

Die übrigen Titel teilten sich gerecht auf die Teams aus Hoffnungsthal, Nümbrecht, Inter 96, Wallerhausen und Morsbach auf. Das Turnier der Freizeitteams, das bereits am Donnerstag auf der Eichhardt ausgetragen wurde, gewann der Wiehler Sven Reuber mit seinen Jungs. Der sportliche Erfolg sollte dabei aber auch nicht unbedingt im Fokus stehen, vielmehr ging es darum, Spaß zu haben und zu helfen. „Die Aktiven haben ihren Spaß gehabt, und auch die Zuschauer sind auf ihre Kosten gekommen“, freute sich der Wiehler Jugendleiter Marc Valbert. Darüber hinaus kam der gute Zweck auch nicht zu kurz, und dafür sorgte nicht zuletzt ein prominenter Gast.

Als der bekannten Musiker, Extremsportler und unicef-Botschafter Joey Kelly („Kelly Family“) am Samstag den Rasen betrat, wurde noch einmal deutlich, wofür man sich Jahr für Jahr die Mühe der Organisation überhaupt macht. „Spielend Kindern helfen“, hieß einmal mehr das Motto, dass der Showstar noch einmal in den Vordergrund rückte. „Das war sehr interessant. Er hat noch einmal allen erklärt, für was die unicef überhaupt steht“, freute sich Valbert abschließend.
[Bilder: © oberberg-aktuell.de]