.: Turniere - unicef-Turniere

Jedes Jahr richtet der FV Wiehl 2000 sein traditionelles unicef-Turnier für das Kinderhilfswerk unicef aus. Dieses Turnier ist das Größte im Oberbergischen Kreis. Im Jahre 1988 fand das Turnier zum ersten Mal. Im Jahr 2004 findet nun bereits die 16. Auflage des "Klassikers" statt.

19.05.2004 - 23.05.2004
 

16. unicef-Turnier des FV Wiehl 2000
Vier Titel für den FV Wiehl - F-Jugend entzauberte Fortuna Köln

25. Mai 2004 - Von oberberg-aktuell.de - "Inzwischen haben wir die Organisation drauf“, freute sich Turnierleiter und Mitorganisator Hartmut Livree an seinem Laptop. So galt es beispielsweise bei den Bambini stets vier Spiele parallel durchzuführen. Dennoch kam keine Hektik auf. Auch die sieben kurzfristigen Absagen im gesamten Turnier, mit erforderlichen Spielplanänderungen, brachten die Wiehler Organisatoren nicht aus der Ruhe. „Es macht sich bezahlt, dass sehr viele mithelfen und dass seit Jahren das Kernteam aus den gleichen Leuten besteht“, berichtete Abteilungsleiter Knut Reuber.

Insgesamt war dennoch ein Rückgang bei den Zuschauerzahlen gegenüber früheren Jahren festzustellen. Dass der Euro inzwischen zweimal umgedreht wird, bevor er ausgegeben wird, stellte auch Adolf Kunz, unicef-Beauftragter für den oberbergischen Kreis fest: „Die direkten Einnahmen hier fielen geringer aus, aber durch unser vielfältiges Engagement konnten wir im Oberbergischen für unicef ein Einnahmeplus von fast 40 Prozent erzielen.“ Im sportlichen Bereich konnte die Jugendabteilung des FV Wiehl einen Eindruck von ihrer kontinuierlich guten Arbeit in den letzten Jahren geben. Insgesamt nehmen die Wiehler derzeit mit 20 Mannschaften am Spielbetrieb teil und damit ist der FV der größte Verein des gesamten Fußballkreises Berg.

Nach dem erstmals durchgeführten Dörferturnier am Mittwoch sorgten die F3-Junioren des FV Wiehl am Donnerstag für einen ersten Höhepunkt beim größten Jugendfußball-Turniers im Oberbergischen. Im Endspiel bezwangen die Schützlinge von Marc Fuldauer Fortuna Köln mit 4:1. Dritter wurde der SC West Köln. Bei den F-Jugendlichen des älteren Jahrgangs setzte sich am Nachmittag der FC Pesch vor dem SSV Homburg-Nümbrecht und dem RS 19 Waldbröl durch.

Das D-Junioren-Turnier für 11er-Mannschaften wurde von den Wiehlern beherrscht. Der FV stellte zwei Teams und belegte Rang eins und drei. Zweiter wurde der SC West Köln. Bei den Altherren- und Freizeitteams rangierte am Freitagabend der Spaß vor der sportlichen Höchstleistung. Der nicht unerhebliche Flüssigkeitsverlust konnte durch eine Spende der Erzquell Brauerei ausgeglichen werden.

Auf ganz hohem Niveau stand das E-Junioren-Turnier am Samstagnachmittag. „Besser kann man kaum noch spielen,“ freute sich Trainer Klaus Dresbach, der mit seinen Wiehler E-Jugendlichen das Turnier des älteren Jahrgangs mehr als deutlich gewann. Im Halbfinale wurde Fortuna Köln mit 6:0 geschlagen und im Endspiel traf JSG Grün-Weiß Siegen das gleiche Schicksal in gleicher Höhe. Völlig überraschend kam diese Dominanz hingegen nicht. Das Dresbach-Team ist nicht nur amtierender Hallenkreismeister, sondern auch die beste Hallenmannschaft im gesamten Fußballverband Mittelrhein.

Beim Turnier des Jahrgangs 1994 setzte sich am Vormittag der SC Vilkerath im Finale gegen den FC Pesch mit 4:2 durch. Dritter wurde der SSV Homburg-Nümbrecht. Das C-Jugend-Turnier am Sonntagmorgen gewann der SSV Bergneustadt mit 2:0 gegen den SV Refrath. Das „kleine Finale“ um den dritten Platz gewann der SC Vilkerath mit 4:2 nach Elf-Meter-Schießen gegen den gastgebenden FV Wiehl.

Eine Augenweide stellte einmal mehr das Bambini-Turnier am Sonntag dar. 16 Mannschaften nahmen teil - 56 Kinder liefen stets auf vier Spielfeldern unermüdlich dem Ball hinterher und am Ende siegte der FV Wiehl mit 2:0 gegen den SSV Nümbrecht. Das Spiel um den dritten Platz entschied der SV Frielingsdorf in einem spannenden Lokalderby gegen den TuS Lindlar mit 2:1 für sich.

Insgesamt konnte sich der FV Wiehl über ein ausgefülltes Fußballwochenende freuen und getreu dem Turnier-Motto „Fußball spielend Kindern helfen“ partizipiert wie in jedem Jahr auch das Kinderhilfswerk unicef wieder an den Einnahmen.

[Bilder: © oberberg-aktuell.de]