.: Turniere - unicef-Turniere

Jedes Jahr richtet der FV Wiehl 2000 sein traditionelles unicef-Turnier für das Kinderhilfswerk unicef aus. Dieses Turnier ist das Größte im Oberbergischen Kreis. Im Jahre 1988 fand das Turnier zum ersten Mal. Im Jahr 2003 findet nun bereits die 15. Auflage des "Klassikers" statt.

19.06.2003 - 22.06.2003
 

15. unicef-Turnier des FV Wiehl 2000
Sonnenschein, toller Fußball und drei Erfolge für den FV Wiehl

25. Juni 2003 - Von oberberg-aktuell.de - "Jugendfußball von morgens früh bis abends spät bekamen die Fans an den letzten vier Tagen im Wiehltalstadion und auf der Sportanlage "Auf der Eichhardt" geboten. "Inzwischen haben wir die Organisation drauf," freute sich Turnierleiter und Mitorganisator Hartmut Livree an seinem Laptop. So galt es beispielsweise bei den Bambinis, stets vier Spiele parallel durchzuführen.

Dennoch kam keine Hektik auf. Auch kurzfristige Absagen mit erforderlichen Spielplanveränderungen brachten die Wiehler Organisatoren nicht aus der Ruhe. "Es macht sich bezahlt, dass sehr viele Leute mithelfen und dass seit Jahren das Kernteam aus den gleichen Leuten besteht," berichtete Abteilungsleiter Knut Reuber.

Auch im sportlichen Bereich konnte die Jugendabteilung des FV Wiehl einen Eindruck von ihrer kontinuierlich guten Arbeit in den letzten Jahren geben. Insgesamt nehmen die Wiehler derzeit mit 18 Mannschaften am Spielbetrieb teil und zusätzlich durfte sich das Bambini-Team gerade über die 60. Anmeldung freuen.

Für einen gelungen Auftakt des größten Jugendfußball-Turniers im Oberbergischen sorgten die F-Junioren des FV Wiehl. Im Endspiel bezwangen die Schützlinge von Stefan Hoffmann den Kreispokalsieger Inter 96 mit 2:0 durch die Tore von Matthias Hartwig und Jan Schöler.

Damit konnten die Wiehler erfolgreich Revanche für die Halbfinalniederlage im Pokal nehmen. Dritter wurde der BC Efferen vor dem SV Wahlscheid, Union Rösrath und dem SV Morsbach. Beim F2-Turnier am Vormittag siegte der TuS Lindlar mit 6:0 im Endspiel gegen den BV 09 Drabenderhöhe. Im Spiel um Platz drei gewann der SV Frömmersbach gegen den TuS Eckenhagen mit 2:0.

Auch die D2-Junioren und die C-Junioren, die parallel auf dem Aschenplatz "Auf der Eichhardt" ihre Turniere durchführten, konnten ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Mit einem 1:0-Sieg über den SSV Homburg-Nümbrecht sicherten sich die D2-Junioren von Helmut Lewandowski den dritten Rang. Es gewannen die Sportfreunde aus Siegen vor dem TV Herkenrath. Die C-Junioren von Trainer Frank Dannenberg mussten sich erst im Finale Fortuna Köln beugen. Sie unterlagen knapp mit 0:1.

Der Freitagabend gehörte wieder den Altherren-Mannschaften und den Freizeitteams. Bei den "Alten Herren" setzte sich der VfL Engelskirchen souverän durch, bei den Freizeitmannschaften gewann die Firma AS Création, vor der Firma Sarstedt und der Firma Bergische Achsen Wiehl.

Auf ganz hohem Niveau standen die beiden E-Junioren-Turniere am Samstag. Am Vormittag spielten 18 Mannschaften des älteren Jahrgangs (1992) gegeneinander, am Nachmittag waren dann die jüngeren (1993) an der Reihe. Beide Turniere gewann der Gastgeber aus Wiehl. Die E1 setzte sich mit 3:0 im Finale gegen den SV Hombruch durch. Dritter wurde Allner Bödingen durch ein 1:0 über den TuS Moitzfeld.

Im E2-Turnier stand der Turniersieger erst am späten Abend fest. Der FV Wiehl III konnte schließlich Allner Bödingen (U10) im Neunmeterschießen mit 4:2 bezwingen. Auch die Partie um Platz drei wurde erst im Neunmeterschießen entschieden. Hier siegte der SV Hombruch mit 5:2 gegen den SV Siegburg 04 II.

Eine Augenweide stellte einmal mehr das Bambini-Turnier am Sonntag dar. 20 Mannschaften nahmen teil. 56 Kinder liefen stets auf vier Spielfeldern unermüdlich dem Ball hinterher, und am Ende gewann einmal nicht der FV Wiehl. Trainer Marc Fuldauer und sein Team zeigten sich als höfliche Gastgeber und sie ließen dem SV Refrath-Frankenforst den Vortritt.

Dies allerdings erst im Achtmeterschießen mit 4:2. „Es ist schon toll, dass wir vier Mannschaften an den Start schicken konnten“, freute sich der Wiehler Jugendleiter Michael Ranke. Dritter wurden die Nümbrechter Bambini mit Trainer Fredi Hennecken, die Inter 96 mit 3:1 bezwangen.

Insgesamt konnte sich das Organisationsteam des FV Wiehl mit Knut Reuber, Hartmut Livree, Reinhold Alex und Ralf Hübner über ein tolles Fußballwochenende freuen und getreu dem Turnier-Motto "Fußball spielend Kindern helfen" partizipiert wie in jedem Jahr auch das Kinderhilfswerk unicef wieder an den Einnahmen. „Die Einnahmen und die Zuschauerresonanz ist zwar etwas rückläufig, dennoch sind wir mit dem guten und fairen Anlauf der Veranstaltung zufrieden“, erklärte Livree abschließend.
[Bilder: © oberberg-aktuell.de]