Jahreshauptversammlung_2019

Jahreshauptversammlung 2019

Jahreshauptversammlung: Manfred Noss bleibt Vorsitzender des FV Wiehl

Manfred Noss geht in seine siebte Amtsperiode und bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender des FV Wiehl. Bei der überaus gut besuchten Jahreshauptversammlung sprachen ihm die Mitglieder einstimmig ihr Vertrauen aus.

In seiner Rede ging er im Wesentlichen auf die Erfolge des Vereins seit Amtsübernahme in 2007 im Jugend- und Seniorenbereich ein und insbesondere auf den größten Erfolg in der 100-jährigen Vereinsgeschichte, den Aufstieg der 1. Mannschaft in die Landesliga. Auch auf die Tatsache, dass eine Vielzahl der Junioren-Mannschaften auf höchster Verbandsebene Meisterschaftsspiele austragen, ist der Verein sehr stolz, da dies sowohl Verein als auch die Stadt Wiehl überregional bekannt macht.

Nun gelte es sich nicht auf den Erfolgen auszuruhen, sondern an dem eingeschlagenen Weg, insbesondere den der Jugendarbeit, festzuhalten. Über Jahre hinweg brauche man sich bei den Seniorenmannschaften keine Gedanken über den Nachwuchs zu machen, da aus den 22 Jugendmannschaften kontinuierlich eigene talentierte Jugendliche nachrücken. Der Verein werde aufgrund des demographischen Wandels aber wachsam sein und in den nächsten Jahren großen Wert auf die Schaffung und Förderung von Fußball-AGs und Aktionstagen in den Kindertagesstätten und ersten Grundschuljahrgängen legen. Diese Aufgabe wird vorrangig erstmals von sogar zwei FSJlern wahrgenommen, die im September 2019 ihre Arbeit aufgenommen haben.

Einstimmig wurde Sascha Heinrichs zum stellvertretenden Vorsitzenden bestellt, da Dietmar Everding aus beruflichen Gründen nicht mehrt kandidierte. Christian Will, dem der Vorsitzende erneut für seine überragende Arbeit und sein Engagement für den Verein dankte, wurde als Geschäftsführer ebenfalls einstimmig bestätigt. Als verantwortliches Vorstandsmitglied für den Bereich Finanzen wurde Michael Noss ebenfalls einstimmig erneut gewählt.

Der erweiterte Vorstand setzt sich nach den Neuwahlen aus folgenden Beisitzern zusammen: Ingo Haselbach (Sportlicher Leiter), Markus Möller Michael Krestel (beide Teammanager Senioren), Dirk Monheimius (Jugendleiter), Torsten Breitenfeld (Förderverein), Christin Siegmund (Frauen & Juniorinnen), Hartmut Livreé und Kristof Diederichs.

Die Berichte des Geschäftsführers, des sportlichen Leiters und Kassierers waren in sportlicher und finanzieller Hinsicht für das abgelaufene Geschäftsjahr durchweg positiv. Der FV Wiehl verfügt zurzeit über 22 Jugend- und fünf Seniorenmannschaften, was eine überaus große logistische Herausforderung für den Trainings- und Spielbetrieb bedeutet. Dies ist auch letztlich nur wegen der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem VfR Marienhagen möglich, mit dem im Jugendbereich mehrere Spielgemeinschaften bestehen. Leider musste der Rückzug der Frauen-Mannschaft zur Spielzeit 2019/20 hingenommen werden.

Große Sorgen bereitet dem Verein nach wie vor das Clubhaus auf der Eichhardt, das immer größere Schäden durch Rissbildung in den baukonstruktiven Teilen wie Wänden, Böden und Dach aufweist und ein Totalschaden nicht mehr auszuschließen ist. Grund für den Abgang des Gebäudes ist, dass das Clubhaus auf mehreren Bodenplatten auf angeschüttetem ehem. Steinbruchgelände errichtet wurde.

Die Mitglieder beauftragen den Vorstand, nach nunmehr über sechs Verhandlungsjahren und einer seit Jahren der Stadt Wiehl und den Mitgliedern vorgestellter Alternativlösung, jetzt verstärkte Verhandlungen mit der Stadt Wiehl aufzunehmen, da die Gefahr für Leib und Leben der Sportler und Besucher so nicht mehr hinnehmbar ist.

gez. Manfred Noss Vorsitzender

Copyright 2020 MF Design. All Rights Reserved.